In die Politik gehen – Der Blog zum Buch2021-03-15T18:26:19+00:00

In die Politik gehen

«Für alle, die wissen wollen, wie Politikerinnen ticken (sollten). Lustvoll, mit Selbstreflexion und Humor geschrieben.»

Ruth Metzler, ehemalige Bundesrätin, 1999 im Alter von 34 Jahren gewählt

«Du möchtest in die Politik, aber bist dir noch nicht ganz sicher, ob du diesen Schritt wirklich wagen willst? Mein Tipp: Probier es einfach. Und lies zuvor In die Politik gehen von Conradin Cramer. Es zeigt dir alle Möglichkeiten auf, und nach der Lektüre bist du mehr als vorbereitet für dein künftiges politisches Engagement.»

Laura Zimmermann, Co-Präsidentin Operation Libero

«Politik ist wie eine Expedition im Amazonas: anstrengend, faszinierend, zuweilen berauschend, manchmal aber auch gefährlich. Wer sich gut vorbereitet, geschickt navigiert und stetig lernt, kommt ans Ziel. Egal, auf welcher Stufe Sie mitwirken wollen: dieser Ratgeber ist Gold wert. Er ist ehrlich, süffig geschrieben und gespickt mit Inputs.»

Mark Balsiger, Politikberater, Kommunikationstrainer, Initiant Courage Civil

«Nach vielen Jahren als zivilgesellschaftlicher Unternehmer habe ich den Sprung ins kalte Wasser der Politik gewagt – und bereue es nicht. Dieses praktische Buch von Conradin Cramer macht hoffentlich vielen weiteren Menschen aus der ganzen Breite der Gesellschaft Mut, ebenfalls in die Politik zu gehen und sich mit ihren Ideen einzubringen!»

Nicola Forster, Mitgründer foraus, Co-Präsident Grünliberale Kanton Zürich

«Der Ratgeber begleitet den politischen Nachwuchs auf dem Weg in die institutionelle Politik. Er gibt handfeste Anleitungen und praxisnahe Kniffe. Die unterhaltsame Lektüre richtet sich auch an politisch Interessierte und zeigt, was das kompromisssuchende Spiel zwischen politischen Mehr- und Minderheiten von den politischen Akteuren selbst abverlangt.»

Rahel Freiburghaus, Politologin Universität Bern

«In die Politik gehen ist die muntere Einsteiger-Fibel für Politik-Interessierte, ein Ratgeber irgendwo zwischen Machiavelli und Betty Bossi. ‹Der Cramer› ist der Tiptopf für alle, die sich mit den ganz grundsätzlichen Rezepten der Parteipolitik vertraut machen wollen.»

Gabriel Vetter, Satiriker

Der Blog zum Buch

Wie man in die Politik einsteigt und was man dafür können muss, lernt man weder an einer Uni noch auf YouTube. Wie meistert man öffentliche Auftritte? Was braucht es für einen erfolgreichen Wahlkampf? Und müssen Politiker einen Velohelm tragen? Antworten darauf gebe ich in meinem Buch  In die Politik gehen und hier in meinem wöchentlichen Blog. Mein Blog bietet einen Blick hinter die Kulissen des Politikbetriebs und Tipps und Tricks für alle, die sich für das Handwerk der Politik interessieren.

Abonniere meinen wöchentlichen Newsletter, um den neusten Blog direkt und zuerst zu erhalten. Natürlich kostenlos und mit einem Mausklick wieder abmeldbar.

Neuste Beiträge

Hier findest du die neusten Blog-Beiträge.

Die politische Sommerpause ist klug, nicht faul

26. Juni 2021|

Lange Sommerferien gibt es nicht nur an Schulen. Die Parlamente der Welt lassen sich auch nicht lumpen. In Basel tagt der Grosse Rat zehn Wochen lang nicht. National- und Ständerat beenden ihre Sommersession, bevor der meteorologische Sommer überhaupt beginnt (die Kommissionssitzungs-Pause dauert rund sechs Wochen). In Deutschland pausiert der Bundestag gut zwei Monate. In Grossbritannien hat der sechswöchige «recess» eine

«I wish you way more than luck» – Drei richtig gute Abschlussreden

19. Juni 2021|

Immer wieder darf ich Reden an Diplom-, Matur- und Abschlussfeiern halten. Das ist jedes Mal eine grosse Ehre und Freude. Und jedes Mal macht es mir Bauchweh. WAS SAGEN?Ein Veteran der gepflegt harmlosen Politikerrede (nein, ich verrate seinen Namen nicht) versuchte mich vor Jahren zu beruhigen:«Nimm es locker. Die jungen Leute warten auf ihre Diplome und das Feiern mit Familie

Beim Schreiben gilt: Kill your darlings

12. Juni 2021|

Wenn ich einen Text fertig geschrieben habe, weiss ich: Jetzt kommt die Phase der Grausamkeit. Ich muss alles radikal kritisch durchlesen. Und vieles streichen. Der Prunk und die Verzierungen müssen weg. Die Füllwörter, die ich immer wieder verwende. Ausgefallene Formulierungen, die ich besonders kreativ fand. Nur so wird aus einem Text hoffentlich ein guter Text. «In writing, you must kill

Müssen Politiker einen Velohelm tragen?

5. Juni 2021|

Die Frage ist trickreich. Und ich habe mich richtig schwer damit getan. Als Vorsteher des Erziehungsdepartements finde ich es von Amtes wegen und auch persönlich gut, wenn Kinder einen Velohelm tragen. Aber ich selbst mag keine Helme. Mit meinem Kopfumfang von 62 Zentimetern passen mir die Schönen nicht. Ich bin tendenziell eitel wegen meiner Frisur. Und ich mag den

«When the facts change I change my mind. What do you do, Sir?»

29. Mai 2021|

Das Ändern der eigenen Meinung ist in der Politik verpönt. Die Amerikaner nennen Meinungswechsel verächtlich «flip-flops». Auch bei uns wird erwartet, dass Politiker einmal gefasste Meinungen standhaft und verlässlich weitervertreten. Das ist der Quell vielen Übels. Ich halte mit drei Regeln dagegen:Wenn sich die Ausgangslage ändert, darf man die Meinung ändern.Wenn man dazulernt, darf man die Meinung ändern.Grundsätzlich darf man

Um zehn Uhr kam ihm die Vision einer Schinkensemmel

22. Mai 2021|

Thomas Manns kurze Erzählung «Beim Propheten» gehört zu meinen Lieblingen. Ein Schriftsteller (der «Novellist») ist Gast bei einer Lesung in einer  Dachkammer, irgendwo in der Vorstadt, «wo die Laternen spärlicher werden und die Gendarmen zu zweien gehen». Vorgelesen werden die Welteroberungs-Visionen eines selbsternannten Propheten mit dem harmlosen Namen Daniel. Es liest nicht Daniel selbst, sondern einer seiner Jünger «mit

Alle Blog-Beiträge lesen

Suche einen Blogeintrag

Volltextsuche in allen Blog-Beiträgen:

Nach oben